So, 26. Juli 2015

Adel Tawil

support: Juno im Park

 

Konzertfotos

"Lieder Open Air Tour 2015"

Adel Tawil hat so einiges erlebt in der wunderbaren Welt der Popmusik. Er war als ehemaliges Mitglied einer Boyband am Boden zerstört und mit Ich + Ich ganz weit oben.
Adel Tawil hat ein Leben, das eigentlich für zwei reicht und er ist bereit, davon zu erzählen: Mit seinem Debütalbum "Lieder" geht er im Sommer 2015 auf große "Lieder Open Air Tour 2015".

2012 spielten Ich + Ich ihr vorerst letztes Konzert, seitdem arbeitete Adel Tawil an seinem Album. Trotz seiner nunmehr 18-jährigen Karriere ist es überraschenderweise sein erstes eigenes Album.

"Das erste eigene Ding, nach Jahren. Das, was ich immer erreichen wollte", beschreibt er die Arbeit an seinem Album und tatsächlich hört sich die Platte wie ein Querschnitt aus Adels Leben an. Da gibt es diesen wunderbaren Song "Lieder", in dem Adel sein gesamtes Leben anhand von Künstlern und Songtexten beschreibt, die ihn geprägt haben. Ein Leben in Liedern und die ausgewählten Zitate sind dabei so kunstvoll zusammengesetzt, dass es tatsächlich eine – seine Biografie - ergibt.

Immer wieder schneidet Adel Tawil aber auch die großen gesellschaftlichen Themen an und präsentiert uns seine Vorstellung eines anderen Lebens, mit einem anderen Miteinander. In dem Song "Zuhause", den er mit dem jüdisch-orthodoxen Reggae Künstler Matisyahu geschrieben hat, beschreiben die beiden eine Welt ohne Nationen und Vaterländer, denn schließlich sind wir doch nur dort Zuhause, wo unsere Freunde sind.

Kein Wunder also, wenn Adel Tawil nervös ist, und gespannt darauf, was die Leute über sein Album sagen werden, das moderner, basslastiger und urbaner klingen wird als alles, was man bislang von ihm gehört hat. Doch wer nicht springt wird niemals fliegen und was bitteschön hat Adel Tawil, der Mann, der schon alles gesehen hat, zu verlieren? Nichts! .

Wer ist Juno? Was ist Juno? Eine Person, ein Ding, ein Ort? Vielleicht ein Zustand oder ein Gefühl, oder eine Zeit? Juno ist interessant, herzlich, charmant und zuvorkommend. Juno ist klein und gleichzeitig groß.

Juni im Park, das heißt Freunde treffen und chillen. Es heißt Frisbee spielen, unter Bäumen sitzen und grillen. Juni im Park heißt die Gitarre und Akkordeon mitbringen und singen, Songs schreiben und es heißt Spaß haben. Neue, interessante Leute kennen lernen.

Und der Juni ist nicht wohlerzogen oder steif. Er ist außergewöhnlich, faszinierend und leger. Er ist Juno … und so nennen wir ihn auch.
Dieser frühsommerliche Way of Life gab einem der interessantesten deutschen Newcomer Acts des Jahres 2015 den Namen und das Gefühl dahinter.

Daniel (20) und Nico (20) lernten sich mit der Gitarre in der Hand im Park kennen und waren sich schnell einig, eine gemeinsame musikalische Zukunft zu starten.
Von Beginn an fällt die für den kurzen Zeitraum ihrer Bekanntschaft ungewöhnliche Harmonie beim Songwriting auf. Die rockige Vergangenheit von Nico kreuzt sich mit der im Ursprung eher klassischen von Daniel. Dabei entstehen Songs mit großem Wiedererkennungswert und Einflüssen aus verschiedenen Genres. Hier und da frei und durchlässig bis nachdenklich-tiefgründig. Ehrlich, selbstkritisch, sowohl auf Deutsch, als auch auf Englisch.

"Thoughts about you" verbinden die beiden in der Nähe von Stuttgart lebenden Sänger mit einer ungeahnt entdeckten gemeinsamen Schwärmerei aus dem Park. Dieses Stück Lebenserfahrung wurde zur Grundlage ihres ersten gemeinsam geschriebenen und gesungenen Songs. "Frei sein" ist eine Liebeserklärung an die Leichtigkeit zu Zweit. In "Mein Zuhause mein Herz" führt uns Nico in die Tiefen seiner Seele und mit "Kings of the Road" lässt uns Daniel an den erlebten Gefühlen während seiner 3-Monatigen USA Reise teilhaben. Das zwei Jungs Anfang 20 auch schon negative Erlebnisse verdauen mussten, ist fast selbstverständlich. "Ich schreibe Dir Lieder" ist das Produkt dieser Erfahrungen.

Video

Medienpartner

Fotos

Konzerte

Konzertfotos

Biergarten

Rund um den Biergarten

Aufbau

Es gab einiges zu tun...

Abbau

Schade, alles muss weg